fbpx

Mein Geschenk an Dich – Meditation

Selbstliebe Powertalk

Erinnere Dich, dass die allerwichtigste Beziehung in Deinem Leben, die zu Dir selbst ist…festige sie, kümmere Dich um sie… denn nur diese Beziehung führt Dich in die Heilung und in die innere Freiheit.

Ort der Geborgenheit

Das Bedürfnis nach Sicherheit und Wohlbefinden ist tief in uns verankert. Wir brauchen einen Ort, der uns Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Ein Ort, an dem keinen Stress, keinen Druck, kein Infrage stellen unserer Person befürchten müssen. Ein Ort der ganz allein uns gehört.

Da es in der Regel einen solchen Ort nicht immer gibt, müssen wir ihn in unserer Phantasie erschaffen.

Der sichere Ort ist ein mentaler Ort, der unter Anleitung erschaffen wird. Du kannst jederzeit dorthin „gehen“, wenn du es möchtest. Du kannst dich dort „sicher“ zurückziehen oder auftanken oder einfach genießen…

Dein sicherer Ort ist ein Ort, an dem es dir besonders gut geht…du dich wohl, geborgen und sicher fühlst. Der sichere Ort kann in deiner Vorstellung überall sein…in der Natur, an einem Urlaubsort, ja sogar auf einem anderen Planeten. ALLES ist möglich. Das schöne ist – jeder kann so einen Ort erschaffen.

Wozu brauche ich einen „Ort der Geborgenheit“ ?

Es kann sein, dass du in der Vergangenheit angespannte, bedrohliche Situationen oder sogar traumatische Erfahrungen erlebt hast.

Dein Nervensystem und dein Körper finden nicht zu Ruhe, befinden sich in so genanten „Alarm Zustand“.

In dem Ort der Geborgenheit findest du zur inneren Ruhe, Ausgeglichenheit, seelischen Entspanntheit.

Du verbindest dich mit deinem inneren Zuhause!

Du gewinnst wieder das Gefühl etwas unter Kontrolle zu haben, an dem Ort der Geborgenheit kann dir nichts passieren..du bist geschützt.

Wissenschaftliche Untersuchungen konnten belegen, dass es für unser Gehirn keinen Unterschied macht, ob wir etwas real erleben oder ob wir uns etwas intensiv vorstellen.

Das bedeutet: im Gehirn laufen (annähernd) dieselben Prozesse ab, egal ob es sich um reales Erleben oder um intensive innere Bilder bzw. Vorstellungen handelt. Dieselben Gehirnzellen sind aktiv, dieselben Botenstoffe ( Neurotransmitter) werden ausgeschüttet.

Dadurch wird also auch annähernd die selbe Wirkung erzielt wie bei „echtem“ Erleben.

Trainieren wir also unsere Vorstellungskraft und üben einen sicheren Ort ein, den wir immer wieder mit angenehmen, „sicheren“ Gefühlen verbinden, entsteht eine Verknüpfung zwischen dem vorgestellten sicheren Ort und einem angenehmen sicheren Gefühl.

Und das ist dann beliebig abrufbar!

Gönnen Sie sich einen Moment der Ruhe mit der 7Mind-App, die ich auch selbst sehr gerne benutze.

 

Im Moment lese ich

W. Nelles: Umarme dein Leben

Gerald Hüther: Biologie der Angst



Psychotherapie Schiele
Röntgenstraße 37
71229 Leonberg

Jetzt zu Google Maps!

SIE FINDEN MICH AUCH BEI